Stolperstein Kufsteiner Straße 2

Bildvergrößerung: Hausansicht Kufsteiner Str. 2
Hausansicht Kufsteiner Str. 2
Bild: Stolpersteine-Initiative CW, Hupka

Dieser Stolperstein wurde am 16.6.2016 verlegt.

Bildvergrößerung: Stolperstein Manfred Goldberger
Stolperstein Manfred Goldberger
Bild: Stolpersteine-Initiative CW, Hupka

HIER WOHNTE
MANFRED
GOLDBERGER
JG.1881
DEPORTIERT 28.3.1942
PIASKI
ERMORDET 20.1.1943

Manfred Goldberger wurde geboren am 2. Juni 1881 in Berlin. Er war Rechtsanwalt und wohnte in Wilmersdorf in der Kufsteiner Straße 2. Goldberger war nicht verheiratet und hatte keine Kinder.
Im März musste er zunächst in die Rosenheimer Straße 27 umziehen, bevor er sich in der Levetzowstraße 7-8, einer ehemaligen Synagoge, mit hunderten Juden für die bevorstehende Deportation einteilen lassen musste.
Deportiert wurde Manfred Goldberger am 28. März 1942 vom Güterbahnhof Moabit in das Ghetto Piaski in Polen. Sein Todesdatum wird mit dem 20. Januar 1943 angegeben.

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf