Stolperstein Blissestraße 6

Link zu: Hausansicht Blissestraße 6
Hausansicht Blissestraße 6
Bild: Bezirksamt, KHMM

Der Stolperstein für Marta Reichmann wurde am 29.3.2008 verlegt.

Link zu: Stolperstein Marta Reichmann
Stolperstein Marta Reichmann
Bild: Bezirksamt, KHMM

HIER WOHNTE
MARTA REICHMANN
GEB. JACOBOWITZ
JG. 1878
DEPORTIERT 11.7.1942
AUSCHWITZ
ERMORDET

Marta Reichmann, geb. Jacobowitz, wurde geboren am 15. Juni 1878 in Trockenberg (Tarnowskie Gory in Schlesien).

Sie lebte in Wilmersdorf in der heutigen Blissestraße 6, die vor dem 20.5.1937 Augustastraße und dann einige Jahre Stenzelstraße hieß, war aber zeitweise auch in Schöneberg in der Landshuter Straße 14 registriert. Jedoch stand sie nicht im Adressbuch, was bedeuten kann, dass sie zur Untermiete wohnte. Möglicherweise versuchte sie aber auch, sich zu verstecken, um einen Abtransport zu entkommen. Die damals 64-jährige Frau ist aber von der Gestapo erwischt und festgenommen worden.

Deportiert wurde Marta Reichmann am 11. Juli 1942 in einem Waggon nach Auschwitz mit insgesamt 210 Menschen, 199 von ihnen aus Berlin, die anderen elf aus Potsdam und Umgebung. Sie ist dort ermordet worden.

Stolpersteine-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf