Grunewaldturm

Link zu: Grunewaldturm, 10.7.2012
Grunewaldturm, 10.7.2012 Bild: Bezirksamt, KHMM

Baudenkmal
Auf dem 79 m hohen Karlsberg an der Havel 1897 baute Franz Schwechten den 55 m hohen Turm, der am 5.6.1899 als “Kaiser-Wilhelm-Turm” eingeweiht wurde. Am 15.9.1948 wurde er umbenannt in Grunewaldturm. Die Inschriften lauten: “Koenig Wilhelm I zum Gedaechtniss” und “Der Kreis Teltow baute mich 1897”.
204 Stufen führen zur Plattform, die – hinter Gittern – einen schönen Blick über die Havel und den Grunewald bietet.

Link zu: Grunewaldturm, 10.7.2012
Grunewaldturm, 10.7.2012 Bild: Bezirksamt, KHMM

Am 13.10.2007 wurde der Turm aus Sicherheitsgründen gesperrt, vor allem wegen maroder Treppenstufen. Wegen weiterer entdeckter Bauschäden verzögerte sich mehrmals die Wiedereröffnung nach der Sanierung. Am 16.10.2008 wurde das Restaurant Grunewaldturm nach zweimonatiger Umbaupause wieder geöffnet. Am Karfreitag, dem 23.4.2011 war es schließlich soweit. Seither kann der Turm wieder bestiegen werden.

Link zu: Blick vom Grunewaldturm über die Havel zum Schäferberg, 10.7.2012
Blick vom Grunewaldturm über die Havel zum Schäferberg, 10.7.2012 Bild: Bezirksamt, KHMM