Shaolin-Tempel

Bildvergrößerung: Shaolin-Tempel 2
Shaolin-Tempel Bild: CW

Am 9.9.2006 wurde der neue Shaolin-Tempel an der Bundesallee 215 eröffnet.
Bereits im Juli 2001 war Deutschlands erster Shaolin-Tempel am Kurfürstendamm 102 eröffnet worden. Aus Platzgründen zog er im November 2004 in ein Fabrikgelände an der Franklinstraße um. Eröffnung war am 25.11.2004. Mit 2.000 qm war es der größte Shaolin-Tempel außerhalb Chinas. Chinesische Mönche vermitteln zen-buddhistische Denk- und Lebensweise und unterrichten Kung-Fu, Tai Chi und Qi Gong. Der Begründer Reiner Deyhle wollte mit dem Tempel budhistische Kultur nach Berlin bringen. Er folgt den Lehren des Sharma, eines Nachfolgers Buddhas, der als Stifter des Chan- oder Zen-Buddhismus gilt, der chinesische Kultur und Buddhismus vereint.