Roscherstraße

Bildvergrößerung: Roscherstraße, 9.2.2013
Roscherstraße, 9.2.2013
Bild: Bezirksamt, KHMM

Die Roscherstraße führt von der Damachkestraße zur Sybelstraße. Sie wurde am 8.12.1906 nach dem Nationalökonomen Wilhelm Georg Friedrich Roscher (geb. 21.10.1817 in Hannover, gest. 04.06.1894 in Leipzig) benannt.

Nummer
5 Stolpersteine für Charlotte und Arthur Baruch / Heidede Becker hat in ihrem Buch “Ein Stück Stadt ergründen. Haus- und Quartiergeschichte in Berlin-Charlottenburg” (Nauen, filum rubrum verlag 2012) die Geschichte des Hauses dokumentiert.
6 Jona-Kirche
7 Zaubertheater Igor Jedlin
16 Wohnung von Erich Kästner