Damaschkestraße

Die heutige Damschkestraße hieß seit 1892 “Küstriner Straße”. Sie wurde 1950 benannt nach dem Sozialpolitiker und Pädagogen Adolf Wilhelm Ferdinand Damaschke. Er lebte von 1865 bis 1935 in Berlin und setzte sich als Publizist und Sozialpolitiker vor allem für eine Bodenbesitzreform ein.