Ludwig-Barnay-Platz

Link zu: Ludwig-Barnay-Platz, 2.5.2012, Foto: KHMM
Ludwig-Barnay-Platz, 2.5.2012, Foto: KHMM Bild: Bezirksamt

Vormals Laubenheimer Platz.
Der Blockplatz mit sechs Straßeneinmündungen wurde 1910 durch die Terrain-Gesellschaft Berlin-Südwest geschaffen und um 1920 gärtnerisch angelegt. 1957 wurde der Platz durch Eberhard Fink umgestaltet mit einer Rasenfläche, Blumenrabatten, Kinderspielecken und Tischtennistischen. Der Baumbestand wurde dabei erhalten. 1963 wurde der Platz anlässlich des 80. Jahrestages der Gründung des Deutschen Theaters nach dessen Mitbegründer Ludwig Barnay benannt.

Link zu: Ludwig-Barnay-Platz, 15.6.2009, Foto: KHMM
Ludwig-Barnay-Platz, 15.6.2009, Foto: KHMM Bild: Bezirksamt

Ludwig Barnay war auch Mitbegründer der “Genossenschaft deutscher Bühnenangehöriger” (1871), die 1927-30 die Künstlerkolonie am damaligen Laubenheimer Platz errichtete. 1988 wurde auf dem Platz Gedenkstein enthüllt mit der Inschrift: “Mahnmal für die politisch Verfolgten der Künstlerkolonie”.

Literatur:
Kessel, Martin: Am Laubenheimer Platz, Berlin (Friedenauer Presse) 2010, 32 S., 9,50 EUR