Drucksache - 1464/5  

 
 
Betreff: Jugendzentren Potse und Drugstore retten – auch Charlottenburg-Wilmersdorf muss aktiv werden
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion DIE LINKE 
Verfasser:Juckel/Schenker 
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
20.02.2020 
41. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin      
Jugendhilfeausschuss Beratung
05.03.2020 
53. Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses      
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
19.03.2020    -entfällt- 42. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin      

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung

 

Der Jugendhilfeausschuss

empfiehlt der BVV,

die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert für die von Verdrängung und Räumung betroffenen Jugendzentren Potse und Drugstore in Schöneberg in Abstimmung mit dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg und den betroffenen Vereinen alternative Räumlichkeiten des Bezirks für eine gegebenenfalls notwendige Übergangszeit zu suchen. Der Bezirk soll sich darüber hinaus beim Senat dafür einsetzen, den Bezirk bei der Suche nach geeigneten Räumen für eine Übergangslösung für die bedrohten Jugendprojekte zu unterstützen.

 

Der BVV ist bis zum 30.04.2020 zu berichten.

1

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen