Drucksache - 1437/5  

 
 
Betreff: Geschichte der Hohenzollern kritisch darstellen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD-Fraktion 
Verfasser:Sempf/Dr. Timper/Andres 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
20.02.2020 
41. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin      
Ausschuss für Weiterbildung und Kultur Beratung
Bezirksverordnetenversammlung Beratung

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass eine Video-Installation, die das Haus Hohenzollern in der deutschen Geschichte kritisch beleuchtet, im U-Bahnhof Hohenzollernplatz installiert wird. Dazu soll eine Kommission berufen werden, die einen inhaltlichen Entwurf erarbeitet.

 

Der BVV ist bis zum 30.6.2020 zu berichten.

 

 

Begründung:

Die Rolle der Hohenzollern in der deutschen, preußischen und Berliner Geschichte wird zunehmend kritischer gesehen. Eine historische Darstellung an diesem Ort ist geeignet, das öffentliche Bewusstsein dafür zu schärfen, dass die großen Vermögen der Herrschaftshäuser nicht von den Häusern selbst, sondern durch die Bevölkerungen der Herrschaftsgebiete generiert wurden und heute weitest möglich der gesamten Gesellschaft zur Verfügung gestellt werden müssen. Die Unterstützung des Nationalsozialismus durch das Haus Hohenzollern soll dabei auch näher beleuchtet werden.

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen