Drucksache - 1409/5  

 
 
Betreff: LKW-Verkehr auf der Stadtautobahn reduzieren
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:FDP-Fraktion 
Verfasser:Recke/Heyne 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
16.01.2020 
40. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Verkehr und Tiefbau Beratung
12.02.2020 
38. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Tiefbau      
Bezirksverordnetenversammlung Beratung

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert sich beim Senat von Berlin dafür einzusetzen, dass sich dieser bei den zuständigen Stellen dafür ausspricht, den Autobahnring um Berlin von der Mautpflicht für LKW auszunehmen.

 

Begründung:

Die Stadtautobahn wird auch von LKW genutzt, die den kürzeren Weg über die Stadtautobahn nutzen, um vom Kreuz Oranienburg / dem Dreieck Havelland den Anschluss an die A 13 nach Süden bzw. die A 12 nach Osten zu erreichen. Der vorgeschlagene Mautverzicht auf dem Berliner Ring bei gleichzeitiger Beibehaltung der Maut auf der Stadtautobahn kann dazu führen, dass LKWs stärker den Berliner Ring nutzen und so der LKW-Verkehr auf der Stadtautobahn reduziert, die Stadtautobahn dadurch weniger belastet und die an die Stadtautobahn angrenzenden Gebiete von Emissionen entlastet werden.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen