Drucksache - 1390/5  

 
 
Betreff: Fahrradverkehr: Erst Verkehrszählung - dann Verkehrsplanung
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:AfD-Fraktion 
Verfasser:Dr. Seyfert/Bolsch 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
12.12.2019 
39. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Verkehr und Tiefbau Beratung
15.01.2020 
37. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Tiefbau vertagt   
12.02.2020 
38. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Tiefbau      
Bezirksverordnetenversammlung Beratung

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, vor der Planung neuer Fahrradtrassen eine

Verkehrszählung des Fahrradverkehrs zu veranlassen.

 

Begründung:

Der Ausbau komfortabler und sicherer Radwege ist effektiv voranzutreiben.

Bei dem künftigen Ausbau des Radwegnetzes im Bezirk Charlottenburg-

Wilmersdorf sollten stark genutzte Verbindungen zuerst gebaut werden.

Ein weiterer Aspekt ist die anzustrebende Entzerrung des Verkehrs, dass alle

Verkehrsteilnehmer (z.B. Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer)

gleichberechtigte und sichere Bewegungsräume haben. Erst die aus einer

Verkehrszählung erhoben Daten ermöglichen eine effektivere Planung.

 

Der BVV ist bis zum 29.02.20 zu berichten.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen