Drucksache - 1601/4  

 
 
Betreff: Werbung verbessern
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD-Fraktion 
Verfasser:Wuttig/Andres 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
21.04.2016 
56. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Weiterbildung und Kultur Beratung
04.05.2016 
55. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung und Kultur ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
19.05.2016 
58. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV möge beschließen:

 

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 19.05.2016 beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, dafür zu sorgen, dass mehr Werbung für die Ausstellungen der Kommunalen Galerie und der Villa Oppenheim gemacht wird, z. B. in den Schaukästen des Rathauses, in den Bürgerämtern und in den Bibliotheken.

Wichtig ist hierbei der Hinweis, dass die Ausstellungen kostenlos sind.

 

Der BVV ist bis zum 31.08.2016 zu berichten.

 

 

 

Judith Stückler

Bezirksverordnetenvorsteherin

 

 

 

Hierzu wird Folgendes berichtet:

 

Im Fachbereich Kultur wird zu allen Ausstellungen in den beiden Einrichtungen Kommunale Galerie Berlin und Museum Charlottenburg-Wilmersdorf mit gedruckten Einladungskarten eingeladen. Beide Häuser verfügen über einen gesonderten       Adressenverteiler. Zusätzlich erhalten eingetragene Interessierte den Newsletter der Kommunalen Galerie Berlin und den des Museums.

 

Darüber hinaus werden die Ausstellungs- und Veranstaltungshinweise schon jetzt durch Sammelauslage (je 25. Exemplare)  in den Einrichtungen der Abteilung Weiterbildung, d.h. Volkshochschule, Musikschule und Bibliotheken, sowie in den Bürgerämtern  des Bezirksamtes bekannt gegeben. Über einen Fachpostverteiler werden die Kommunalen Galerien in Berlin, die Regionalmuseen und auch Kultur-Institutionen, wie die Stiftung Stadtmuseum, Bröhan-Museum und die Universität der Künste bedient.

 

Alle Werbematerialien (Programme, Ausstellungsflyer und Plakate und auch elektronische Benachrichtigungen) tragen seit jeher den Hinweis "Eintritt frei".

 

Von den  Einladungen zu den Ausstellungen und das Quartals-Veranstaltungs-programm des Museums erhalten BVV und Bezirksamtsmitglieder ein Kontingent von 60 Exemplaren. Das Büro der Kulturstadträtin erhält zusätzlich 30-50 Exemplare, welche an die Mitglieder des Ausschusses für Weiterbildung und Kultur verteilt  bzw. ausgelegt werden.

 

 

Der Schaukasten der Abteilung Bürgerdienste, Weiterbildung, Kultur, Hochbau und Immobilien im Rathaus Charlottenburg ist mit dem jeweils aktuellen Quartalsprogramm des Museums Charlottenburg-Wilmersdorf versehen.

 

Da das Anliegen der BVV bereits umgesetzt ist, bittet das Bezirksamt den Beschluss als erledigt zu betrachten.

 

 

 

Reinhard Naumann                            Dagmar König

Bezirksbürgermeister                            Bezirksstadträtin

 

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen