Drucksache - 1212/4  

 
 
Betreff: Alphabetisierungsmöglichkeiten anbieten
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD-Fraktion 
Verfasser:Wuttig/Hansen 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
23.04.2015 
44. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Arbeit Beratung
30.04.2015 
37. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Arbeit mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
21.05.2015 
45. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV möge beschließen:

 

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 21.05.2015 beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten zu prüfen, ob geeignete Maßnahmen ergriffen werden können, um Asylsuchenden im Vorfeld der Deutschkurse die lateinische Schrift näher bringen zu können, zum Beispiel aus der Personalzuwendung „wachsende Stadt“.

 

Der BVV ist bis zum 31.08.2015 zu berichten.

 

 

Judith Stückler

Bezirksverordnetenvorsteherin

 

 

Hierzu wird Folgendes berichtet:

 

Die Volkshochschule bietet im Jahr 2015 umfänglich Deutschkurse für Geflüchtete an, die, je nach Voraussetzungen und Kompetenzen der Teilnehmenden, entweder direkt mit der Vermittlung von Deutschkenntnissen/ dem Spracherwerb beginnen oder die dem Spracherwerb einen Alphabetisierung in lateinischer Schrift vorschalten.

 

Der Bedarf wird von der Volkshochschule in der eigens für Geflüchtete eingereichten Einstufungsberatung wöchentlich ermittelt, Kurse werden bedarfsabhängig geplant und durchgeführt.

 

Die Volkshochschule City West bietet im berlinweiten Vergleich aktuell eine signifikant hohe Anzahl von Sprachkursen für Geflüchtete an, die dank der neu geschlossenen Kooperationsvereinbarung zwischen der Volkshochschule und der Evangelischen Familienbildung des Kirchenkreises Charlottenburg-Wilmersdorf möglich ist. Daher kann in zahlreichen Gemeinden des Bezirks eine dezentrale Versorgung mit Deutschkursen angeboten werden.

 

Die Mittel zur Finanzierung der Kurse werden über eine auftragsweise Bewirtschaftung von der Senatverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen zur Verfügung gestellt. Auf Bitten der Bezirke hat es hierzu im Juli eine Aufstockung der Mittel gegeben, um den gestiegenen Bedarfen entsprechen zu können.

 

Das Bezirksamt bittet, den Beschluss damit als erledigt zu betrachten.

 

 

Reinhard Naumann                            Dagmar König

Bezirksbürgermeister                            Bezirksstadträtin

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen