Direkt zum Inhalt der Seite springen

Lexikon: Charlottenburg-Wilmersdorf von A bis Z

Café Pssst

Café mit angeschlossenem Bordellbetrieb. Das Bezirksamt Wilmersdorf entzog am 14.12.1999 der Betreiberin Felicitas Weigmann wegen Förderung der Prostitution die Gaststättenerlaubnis. Dagegen klagte die Betreiberin, die ihren Betrieb öffentlich als mustergültiges Bordell dargestellt hatte und für die Legalisierung der Prostitution eintrat, beim Verwaltungsgericht. Dieses gab ihr in seinem Urteil vom 1.12.2000 Recht und hob den Bescheid des Bezirksamtes auf. In der Urteilsbegründung heißt es, Prostitution sei heute nicht mehr als sittenwidrig anzusehen.
Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf stellte am 26.2.2001 gegen das Urteil beim Oberverwaltungsgericht einen Antrag auf Zulassung der Berufung.
Am 17.10.02 erhielt der Betrieb vom Wirtschaftsamt Charlottenburg-Wilmersdorf die Konzession für die Betreibung einer Schank- und Speisewirtschaft samt Beherbergung "mit der besonderen Betriebsart: Bordell".

Adresse

Café Pssst
Brandenburgische Str. 73
10713 Berlin

Stadtplan