Aktionstag: „Gewalt kommt nicht in die Tüte“

Pressemitteilung vom 23.11.2018

Am Sonntag, dem 25. November 2018, findet der jährliche „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen“ statt. Auch im Jahr 2018 beteiligt sich der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf an der Öffentlichkeitskampagne, um auf das Thema der häuslichen Gewalt aufmerksam zu machen. Denn Gewalt gegen Frauen darf kein Tabuthema mehr sein.

Die Gleichstellungsbeauftragte Katrin Lück lädt dazu am Samstag, dem 24.11.2018 ein, an dem diesjährigen Kaffeeausschank und der Tütenaktion unter dem Motto „Gewalt kommt nicht in die Tüte“, am REWE-Markt in der Auerbachstraße 10-14, 14193 Berlin teilzunehmen.
Unterstützt wird das Bezirksamt durch den REWE-Markt Kristina Feibig oHG und in der Zeit von 10-18 Uhr durch politische Vertreterinnen und Vertreter des Bezirks sowie durch den Präventionsbeauftragten der Direktion 2 der Berliner Polizei.
Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, die Aktion zu unterstützen.

Zum Aktionstag präsentiert die Gleichstellungsbeauftragte gemeinsam mit dem Berliner Bildungsunternehmen Studio2B zum Motto einen Clip, der auf die besondere Thematik aufmerksam macht und über soziale Medien verbreitet wird.

Bereits am Mittwoch, den 21. November 2018, wurde die Flagge „Frei leben ohne Gewalt“ durch die Gleichstellungsbeauftragte, gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann und einer Vertreterin von Terre des Femmes, vor dem Rathaus Charlottenburg gehisst.

Im Auftrag
Mientus