Ode à l’amitié franco-Allemande - Ein Jugendorchester-Projekt, 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges

Pressemitteilung vom 31.10.2018

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann besucht am Samstag, dem 3. November 2018, um 15 Uhr das Konzert Ode à l’amitié franco-Allemande, ein Gedenken an das Ende des 1. Weltkriegs, das vor 100 Jahren durch den Friedensvertrag von Versailles besiegelt wurde, im Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt 10117 Berlin.

Programm:
  • Ludwig van Beethoven Ouvertüre zu Goethes Trauerspiel „Egmont“ f-Moll op. 84
  • Albéric Magnard „Hymne à la justice“ op. 14
  • Richard Wagner Fünf Gedichte für eine Frauenstimme nach Gedichten von Mathilde Wesendonck („Wesendonck-Lieder“) für Gesang und Orchester
  • Olivier Messiaen „Les Offrandes oubliées“ – Méditation symphonique
  • Claude Debussy „Nocturnes“ – Triptyque symphonique.

Das Landesjugendorchester Berlin wird zusammen mit dem Orchester des Conservatoire Versailles Grand Parc im Konzerthaus ein deutsch-französisches Programm aufführen. Die Zusammenarbeit steht unter der Überschrift „Ode à l’amitié Franco-Allemande“ – Loblied auf die französisch-deutsche Freundschaft.
Nach gemeinsamen Konzerten in Paris, Versailles, Potsdam und Stettin bildet dieser Auftritt Höhepunkt und Abschluss des Freundschaftsprojekts. Die künstlerische Leitung hat der französische Dirigent Michaël Cousteau.

Im Auftrag
Mientus