Belegung der Gemeinschaftsunterkunft Fritz-Wildung-Straße in Wilmersdorf

Pressemitteilung vom 09.07.2018

Die Belegung des ersten Tempohome Standortes im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf beginnt am heutigen Montag, dem 9. Juli 2018. In den kommenden Tagen beziehen die neuen Bewohnerinnen und Bewohner sukzessive die fertiggestellte Gemeinschaftsunterkunft in der Fritz-Wildung-Straße in Wilmersdorf.
Betrieben wird die neue Unterkunft vom „Deutschen Roten Kreuz – Dienste für Menschen in den Kreisverbänden Berlin Schöneberg-Wilmersdorf e.V. und Berlin-Zentrum e.V. gGmbH“. Da das DRK bereits weitere Unterkünfte betrieben hat bzw. betreibt, ist der Betreiber mit den vorhandenen Strukturen und Ansprechpersonen im Bezirk sowie im Bezirksamt vertraut.
Bereits am „Tag der offenen Tür“ konnten sich Nachbarn und weitere Interessierte einen ersten Eindruck von der Unterkunft verschaffen und sich die Räumlichkeiten vor Bezug von Innen anschauen und Fragen den hauptamtlichen Mitarbeiter*innen des Betreibers, des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten und dem Bezirksamt stellen.
Insgesamt werden in der Unterkunft max. 160 Menschen wohnen. Belegt wird die Gemeinschaftsunterkunft sowohl mit Familien als auch Alleinreisenden unterschiedlicher Herkunftsländer. Die Mehrheit der Bewohnerinnen und Bewohner hat vorher in anderen (Erstaufnahme-)Einrichtungen im Bezirk gewohnt.

Bezirksstadträtin Heike Schmitt-Schmelz:

Ich freue mich, dass nach so langer Zeit die Gemeinschaftsunterkunft bezogen werden kann! Mit der Belegung wird der erste Tempohome Standort im Bezirk eröffnet. Dank dieser Tempohomes (Wohncontainer) können nun viele geflüchtete Menschen selbstständiger Wohnen und Privatsphäre genießen. Insbesondere freue ich mich jedoch mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, die sich erstmalig selber versorgen und langer Zeit endlich ihre Mahlzeiten selber zubereiten können.

Im Auftrag
Mientus