'Integration im Dialog' in Charlottenburg-Wilmersdorf: Der Integrationsbeauftragte des Landes Berlin zu Gast in Charlottenburg-Wilmersdorf

Pressemitteilung vom 14.11.2017

Der Beauftragte des Landes Berlin für Integration und Migration, Andreas Germershausen, ist am Mittwoch, dem 15. November, mit der Gesprächsreihe ‘Integration im Dialog’ zu Gast in Charlottenburg-Wilmersdorf. Ab 19.00 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) sind alle Bürger*innen herzlich eingeladen, im Bürgersaal (3. Etage) des Rathauses Charlottenburg (Otto Suhr Allee 100, 10585 Berlin) mit zu diskutieren.

Mit der Reihe ‘Integration im Dialog’ werden Anregungen, Kritik und Ideen derjenigen gesammelt, die sich engagieren – welche Projekte funktionieren gut und sind möglicherweise modellhaft? Wo wird Unterstützung benötigt? Bei welchen Themen geht es voran, wo braucht es andere Ansätze? Die Impulse aus den Bezirken nutzt der Integrationsbeauftragte des Landes Berlin intensiv, um das Gesamtkonzept des Senats für die Integration und Partizipation der Geflüchteten weiter zu entwickeln.

Die Veranstaltung wird sich diesmal insbesondere mit dem ehrenamtlichen und freiwilligen Engagement bei der Unterstützung Geflüchteter beschäftigen. Ein weiteres Thema ist die Wohn- und Unterbringungssituation von Geflüchteten.

Der Referatsleiter des Berliner Senates für Bürgerschaftliches Engagement und Demokratieförderung, Friedemann Walther, der Integrationsbeauftragte von Berlin, Andreas Germershausen, und der Integrationsbeauftragte von Charlottenburg-Wilmersdorf, Leon Friedel, diskutieren mit Initiativen, Vereinen, Geflüchteten, Vertreter*innen der Bezirksämter, Migrant*innenorganisationen und Bürger*innen. Eröffnet wird die Veranstaltung durch die Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf, Annegret Hansen.

In Charlottenburg-Wilmersdorf haben im Jahr 2017 bereits zehn Zukunftstage und
-tische unter dem Titel „Gemeinsam Integration neu denken – Chancen sehen, geben & nutzen“ stattgefunden. Nun geht es darum, Erkenntnisse aus der bezirklichen Arbeit an die Landesebene zu vermitteln.

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann:

Mit der Neuaufstellung unseres bezirklichen Integrationsbüros und erfolgreichen Formaten wie den Zukunftstagen sind wir auf einem sehr guten Weg, die Integrationsarbeit in Charlottenburg-Wilmersdorf nach vorne zu bringen. Doch es gibt Herausforderungen, die wir nur gemeinsam mit allen 12 Berliner Bezirken und der Landesregierung lösen können. Dazu zählt unter anderem die Wohn- und Unterbringungssituation geflüchteter Menschen. Daher begrüße ich den Besuch von Herrn Germershausen in unserem Bezirk und hoffe, dass er viele Anregungen für seine Arbeit mitnehmen kann.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer melden sich bitte per E-Mail an: dialog@integrationberlin.de.

Im Auftrag
Held