Rackow-Schulen: Älteste private Handelsschule feiert 150-jähriges Bestehen

Pressemitteilung vom 14.11.2017

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann nimmt am Freitag, dem 17.11.2017, um 18.30 Uhr teil an den Feierlichkeiten anlässlich des 150jährigen Bestehens der Rackow-Schulen im Hotel Waldorf Astoria Berlin, 2. OG, Hardenbergstr. 28, 10623 Berlin.

Als älteste noch existierende private Wirtschafts- und Handelsschule Deutschlands feiert die Rackow-Schule Berlin ihr 150jähriges Bestehen.
Die Schule wurde am 27. November 1867 von August Rackow als Akademie für Kalligraphie und Handels-Wissenschaft gegründet – 25 Jahre vor Entstehen eines privaten und öffentlichen Handels- und Berufsschulwesens. August Rackow kann zudem als Schöpfer des schulmäßigen Klassenunterrichts für Erwachsene bezeichnet werden. 1906 wurde für die Lehrbücher der Rackowschen Lernmethode ein eigener Verlag gegründet. Ab 1890 folgen Einrichtungen in Dresden, Köln und in Frankfurt am Main. Gründer*innen sind zwei Töchter und vier Söhne August Rackows. Die Rackow-Schule Berlin war über mehrere Jahrzehnte die größte Privatschule Deutschlands und wurde 1934 um eine Sprachschule mit Intensivkursen in Englisch, Französisch und Spanisch erweitert.
Seit 2004 leiten die Diplomkaufleute Dennis Rabensdorf und Tim Balzer die Rackow-Schule. Seit 2005 wurden an den Standorten Berlin und Frankfurt verschiedene neue Schulformen eingeführt. Hierzu zählen in Berlin die Fachoberschule, die Berufsfachschule (ein-, zwei-, dreijährig) sowie die Berufsoberschule und die Fachschule für Sozialpädagogik. Am Standort Frankfurt existieren neben den Schulformen Fachoberschule und Berufsfachschule das Berufliche Gymnasium und die allgemeinbildenden Angebote Realschule und Gymnasium. Schulabgänger*innen haben die Möglichkeit, die allgemeine Fachhochschulreife zu erlangen, einen Beruf wie beispielsweise den der/s staatlich geprüften kaufmännischen Assistent*in zu erlernen oder die Höhere Handelsschule zu besuchen. Erwachsene können sich in der modularen kaufmännischen Qualifizierung oder in Umschulungen etwa zu Bürokaufleuten oder Kaufleuten im Groß- und Außenhandel aus- und weiterbilden.
Seit vielen Jahren ist die Rackow-Schule auch Mitglied im Bundesverband Deutscher Privatschulen e.V. (VDP). Der Bundesverband Deutscher Privatschulen e.V. vertritt freie Bildungseinrichtungen im allgemein bildenden und berufsbildenden Schulbereich sowie in der Erwachsenenbildung und im tertiären Bereich (Fach-/Hochschulsektor).
Seit Spätsommer 2015 ist auch die erste von Balzer und Rabensdorf gegründete Kita in Berlin-Reinickendorf (Heiligensee) in Betrieb. Heute lernen über 700 Schüler und ca. 90 Kita-Kinder bei Rackow. Insgesamt werden an allen drei Standorten (Schule und Kita) ca. 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Im Jahre 2017 erhält die Rackow-Schule Frankfurt die staatliche Anerkennung des Beruflichen Gymnasiums

Im Auftrag
Gottschalk