Abschluss der denkmalgerechten Wiedererrichtung der Pergola am Brixplatz

Pressemitteilung vom 10.11.2017

Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, Oliver Schruoffeneger, informiert:

Am 16.11.2017 wird der nordwestliche Eingangsbereich am Brixplatz nach der denkmalgerechten Wiedererrichtung der Pergola und der Sanierung der Anschlusstreppen und Wege wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Der Brixplatz wurde 1919-1921 nach Entwürfen des Charlottenburger Gartendirektors Erwin Barth angelegt. Charakteristisch für den Brixplatz sind die vier architektonisch gestalteten und unterschiedlich genutzten Eingangsbereiche an den Platzecken mit dem verbindenden Höhenweg.
Nach Instandsetzungsarbeiten an drei Eingangsbereichen ist nun der vierte Eingangsbereich mit der Pergola und dem darunter befindlichen Sitzplatz instandgesetzt worden. Die Pergola aus geschälten, frei gewachsenen Robinenhölzern wurde in Anlehnung an die ursprüngliche um 1921 errichtete Knüppelholz-Pergola wiedererrichtet. In diesem Zusammenhang wurden auch der Sitzplatz, die anschließenden Treppenanlagen und der anschließende Höhenweg in Richtung des Biologischen Gartens denkmalgerecht instandgesetzt. Die Pergola ist mit Kletterpflanzen bepflanzt, so dass sich die Pergola im Laufe der Zeit begrünt.
Mit der Baumaßnahme wurde ein Beitrag zur weiteren Instandsetzung des Brixplatzes geleistet und ein attraktiver Aufenthaltsbereich für die Besucher wiederhergestellt.

Gefördert wird die Maßnahme durch das Förderprogramm „Plätzeprogramm“ des Landes Berlin.

Weitere Informationen beim Straßen- und Grünflächenamt, Fachbereich Grünflächen unter Tel (030) 9029-15621 oder -15602.

Im Auftrag
Gottschalk