Filmreihe #2030: Nachhaltigkeit leben – Die 17 Ziele der Agenda 2030 im Film - Premiere der Kinokooperation

Pressemitteilung vom 12.09.2017

Am Freitag, dem 15.9.2017, um 19 Uhr startet die Kooperation zwischen der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung des Bezirksamtes und dem delphi Lux (Kantstr. 10, 10623 Berlin) mit dem chilenischen Film “No” der in Form eines Spielfilmes die Kampagne gegen eine erneute Präsidentschaftskandidatur des chilenischen Diktators Pinochet im Jahr 1988 zeigt.
Der Film des Regisseurs Pablo Larraín war Oskar-nominiert. Anschließend diskutiert Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger mit dem chilenischen Zeitzeugen Marco A. Rodriquez (Dozent Universidad Valparaíso/Chile und Freund des FDCL Berlin), Konstantin Gülden (Berliner Landesschülersprecher) und Anja Witzel (Berliner Landeszentrale für politische Bildung) über die Bedeutung von politischen Kampagnen und die aktuellen Möglichkeiten der Beteiligung in unserer Gesellschaft.

Jeden ersten Freitag im Monat werden Filme gezeigt, an denen sich die Nachhaltigkeitsziele der UN diskutieren lassen. Anschließend wird Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger jeweils mit Schauspielern, Filmemachern oder Zeitzeugen über die Filme und was für uns daraus folgt diskutieren.

Als zweiter Film wird am Freitag, dem 6.10. 2017 um 18 Uhr der Tatort „Manila“ gezeigt. In der anschließenden Diskussion wird der Tatort Kommissar Dietmar Bär darstellen, wie ihn die Dreharbeiten in Manila beeindruckt haben und wie er daraufhin hier mit einer kleinen NGO aktiv geworden ist. Weiterer Gesprächsgast ist Ann-Katrin Fahrenkamp, Leiterin der UNICEF Arbeitsgruppe Berlin.

Oliver Schruoffeneger:

Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist das delphi-Lux Kino als Kooperationspartner für diese Reihe zu gewinnen. Unser Ziel ist es, die Nachhaltigkeitsziele der UN im Bewusstsein der Menschen im Bezirk zu verankern. Das kann mit guten Filmen und direkten Kontakten zu den Akteuren der Filme viel eher gelingen als mit trockenen Infomaterialen oder Diskussionen. Ich hoffe, dass insbesondere viele Schulen aus dem Bezirk die Möglichkeiten wahrnehmen, die Filme in das Unterrichtsprogramm einzubauen und die günstigen Angebote für Schulklassen zu nutzen.

Die Filme sind anschließend jeweils einen Monat lang im Schulkinoprogramm des delphi Lux zu sehen. Schulklassen aus dem Bezirk erhalten dafür einen ermäßigten Eintrittspreis von 2,50 Euro pro Besucher/in.

Eine Veranstaltungsreihe der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung des Bezirkes Charlottenburg-Wilmersdorf in Kooperation mit dem delphi LUX und der Berliner Landeszentrale für politische Bildung. Gefördert durch Engagement Global gGmbH im Rahmen der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt-Programms mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Im Auftrag
Held