Fahrbahnsanierung in der Uhlandstraße

Pressemitteilung vom 05.10.2016

Ab Montag, dem 10.10.2016 bis Dezember 2016 werden im Auftrag des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf im Bereich der Uhlandstraße zwischen dem Hohenzollerndamm und der Lietzenburger Straße Straßenbauarbeiten durchgeführt.

Die Straßenbauarbeiten erfolgen in zwei Teilabschnitten jeweils halbseitig mit der Einrichtung einer Einbahnstraße in Richtung Hohenzollerndamm.

Der erste Bauabschnitt ist der Bereich zwischen Lietzenburger und Pariser Straße, wobei der Umleitungsverkehr in Richtung Lietzenburger Straße über den Hohenzollerndamm und die Bundesallee geführt wird.

Nach Fertigstellung des 1. Bauabschnittes wird die Uhlandstraße zwischen Pariser Straße und Hohenzollerndamm hergestellt. Der bestehende Umleitungsverkehr bleibt erhalten. Die Uhlandstraße ist in Richtung Hohenzollerndamm jederzeit einspurig befahrbar. Der Busverkehr in Richtung Lietzenburger Straße erfolgt ebenfalls über den Hohenzollerndamm und die Bundesallee.

Die Baumaßnahme wurde mit der Straßenverkehrsbehörde hinsichtlich der Verkehrsführung abgestimmt und entsprechend angeordnet. Für die Zeit der Baumaßnahme gilt für den jeweiligen Baustellenbereich ein Haltverbot. Die Finanzierung erfolgt aus dem Straßeninstandsetzungsprogramm. Das Bezirksamt ist bemüht, diese Arbeiten zusammen mit der bauausführenden Firma Rausch GmbH zügig durchzuführen und bittet für unvermeidliche Behinderungen um Verständnis.

Weitere Auskünfte erteilt der Mitarbeiter des Straßen- und Grünflächenamtes, Herr Schmohl, unter Tel 9029-15614.

Im Auftrag

Gottschalk