13. Berliner Schülerzeitungswettbewerb

Pressemitteilung vom 28.01.2016

Fünf Schulen aus dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf wurden am 27.01.2016 im Rahmen des 13. Berliner Schülerzeitungswettbewerb unter dem Motto „Ganz nah dran“ ausgezeichnet.
Zwei erste Preise haben die „Fuchspost“ der Arno-Fuchs-Schule in der Kategorie Förderschulen und die „OHnE“ des Heinz-Berggruen-Gymnasiums in der Kategorie Gymnasien errungen. „Shyft“ des Walther-Rathenau-Gymnasiums erhielt den Extrapreis „Newcomer“.
Mit dem zusätzlichen Filmpreis „Film ab!“ gelang dem Heinz-Berggruen-Gymnasium sogar die zweifache Auszeichnung.
Außerdem erhielt „Anna-Freud-Culture“ der Anna-Freud-Oberschule (OSZ für Sozialwesen) den Theaterpreis „Theater im Blick“, der vom JugendKulturService vergeben wurde.
Ausgelobt wurde der gesamte Wettbewerb von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft in Kooperation mit der Europabeauftragten des Landes Berlin, dem Chefredakteur der Berliner Morgenpost und der Jungen Presse Berlin e.V.
Die Prämien für die vergebenen 11 regulären Preise in Höhe von insgesamt 2650 Euro wurden von der Berliner Morgenpost gespendet.

Bezirksbürgermeister Naumann:

Dass unter 63 beteiligten Schülerredaktionen zwei erste Preise und ein Extrapreis durch Schulen des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf erzielt werden konnten und noch dazu der Theaterpreis und der Filmpreis, ist ein wunderbarer Erfolg für das gelebte Konzept der Jugendbeteiligung in den Schulen und Gremien unseres Bezirkes. Ich gratuliere allen Preisträgerinnen und Preisträgern und allen Beteiligten in den Schulen, die zu dieser ausgezeichneten Arbeit beigetragen haben und diese weiter begleiten werden. Für die weiteren Auszeichnungen im Juni drücke ich der Arno-Fuchs-Schule und dem Heinz-Berggruen-Gymnasium als Titelverteidiger fest die Daumen, denn die ersten Preisträger des Berliner Landeswettbewerbs sind automatisch für die Teilnahme am Bundeswettbewerb nominiert.

Im Auftrag

Gottschalk