Demokratiekonferenz in Charlottenburg-Wilmersdorf

Pressemitteilung vom 15.05.2015

Am Donnerstag, dem 28.05.2015, von 14.00 bis 19.00 Uhr, lädt Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Demokratiekonferenz in das Haus der Jugend Charlottenburg, Zillestr. 54, 10585 Berlin, ein.

Reinhard Naumann:

Wie wollen wir Nachbarschaftliches Miteinander im Bezirk gestalten? Was bedeutet Willkommenskultur? Was können wir konkret gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus, Rassismus und andere menschenfeindliche Phänomene tun? Was verstehen wir unter demokratischer Beteiligung? All diese und viele Fragen mehr werden auf der Demokratiekonferenz am 28. Mai behandelt. Der Schwerpunkt liegt dabei nicht auf langen Vorträgen und Podiumsdiskussionen. Stattdessen können die Teilnehmenden in kleinen Workshops und Gesprächsrunden zu einander finden, sich Themen heraussuchen und konkrete Vorschläge entwickeln. Die Ergebnisse fließen direkt in die Umsetzung der ‚Partnerschaft für Demokratie‘ ein. Egal ob Sie schon an konkreten Projektideen arbeiten oder einfach nur in bestimmte Themen hineinschnuppern möchten – die Demokratiekonferenz bietet den Raum dafür.

Die seit Januar 2015 bestehende „Partnerschaft für Demokratie“ in Charlottenburg-Wilmersdorf wird maßgeblich durch das Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziert. Deutschlandweit werden 179 „Partnerschaften für Demokratie“ gefördert. In Berlin ist Charlottenburg-Wilmersdorf derzeit das einzige Gebiet, welches nicht im Vorgängerprogramm gefördert, sondern neu in das aktuelle Bundesprogramm aufgenommen wurde. Mit Hilfe der „Partnerschaft für Demokratie“ in Charlottenburg-Wilmersdorf werden in den nächsten fünf Jahren zahlreiche Projekte von Jugendlichen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Bürgerinnen und Bürgern gefördert.

Anmeldung zur Demokratiekonferenz bis Donnerstag, dem 21.05.2015 bei Leon Friedel, Externe Koordinierungs- und Fachstelle der Stiftung SPI, unter E-Mail: pfd-cw@stiftung-spi.de.

Im Auftrag

Gottschalk