Stolpersteine gehören zu unserer Gedenkkultur

Pressemitteilung vom 19.12.2014

Dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf ist das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus Anliegen und Verpflichtung.

Das zeigt sich auch in der Anzahl der bereits verlegten und noch zu verlegenden Stolpersteine im Bezirk. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger, Schulklassen, Vereine und Organisationen engagieren sich aktiv in der bezirklichen Stolpersteinbewegung. Die Stolpersteine werden gepflegt und mit Blumen und Kerzen geschmückt, um die Erinnerung an Menschen mitten unter uns, die in der Zeit des Nationalsozialismus entrechtet, verfolgt und ermordet wurden, aufrecht zu erhalten.

Aus diesem Grund ist es für die BVV von Charlottenburg-Wilmersdorf unbegreiflich, wenn Eigentümer von Immobilien die Entfernung bzw. Versetzung von Stolpersteinen fordern.

Die BVV Charlottenburg-Wilmersdorf appelliert an alle Grundstückseigentümer unseres Bezirks, bereits verlegte Steine an ihren derzeitigen Orten zu belassen und die Stolpersteinbewegung zu unterstützen.

Im Auftrag

Gottschalk