Geschichte des Lietzensees

Pressemitteilung vom 07.11.2012

Am Donnerstag, dem 22.11.2012, um 19.00 Uhr , veranstaltet der Freundeskreis der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf in Zusammenarbeit mit dem Kiezbündnis Klausenerplatz e.V. und der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf, in der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek, Nehringstr. 10, 14059 Berlin, ein Vortrag mit Lichtbildern von Irene Fritsch zur “Geschichte des Lietzensees“.

Seit sechs Jahrzehnten wohnt die Autorin Irene Fritsch am Lietzenseepark. Sie kennt die wechselhafte, spannende Geschichte dieses Berliner Wohngebiets so gut wie kaum jemand sonst und hat sie bereits 2001 in ihrem Buch „Leben am Lietzensee“ geschildert.
Seither hat sie den Lietzensee zum Schauplatz mehrerer Romane gemacht, in denen sie um das historische Geschehen – Nationalsozialismus, Nachkriegszeit, Kalter Krieg – fiktive Kriminalgeschichten entwickelt.

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei.

Weitere Informationen in der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek unter Tel 9029-24313, beim Freundeskreis der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf e. V. unter www.buecherfreunde-gesucht.de und beim Kiezbündnis Klausenerplatz e. V., unter Tel 30824495 oder E-Mail: info@klausenerplatz.de .

Im Auftrag

Gottschalk