Aktionstag: Tennis Borussia und „Fußballfans gegen Homophobie“

Pressemitteilung vom 17.10.2012

Am Freitag, dem 19.10.2012, ab 18.15 Uhr , veranstaltet das Projekt Soccer Sound des LSVD Berlin-Brandenburg anlässlich der FARE Aktion Week des Netzwerkes Football fans against racism in Europe gemeinsam mit dem Verein Tennis Borussia und der Faninitiative „Fußballfans gegen Homophobie“ einen Aktionstag im Mommsenstadion, Waldschulallee 34-35, 14055 Berlin.
Der Aktionstag beginnt um 18.15 Uhr mit einem Vortrag von Jan Tölva, freier Journalist und Autor aus Berlin. Gegen 19.15 Uhr wird der Verein Tennis Borussia eine Werbebande mit dem Motiv und dem Schriftzug der Kampagne präsentieren und so bei künftigen Heimspielen ein klares Zeichen gegen Homophobie im Fußball setzen.

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann:

„Ich freue mich sehr über dieses wichtige gesellschaftspolitische Engagement aller Beteiligten und wünsche mir, dass viele andere Fußballvereine diesem positiven Beispiel folgen werden.“

Das Projekt Soccer Sound des LSVD Berlin-Brandenburg wurde im Juni 2010 gegründet mit dem Ziel, Fußball für das Thema „Vielfalt“ zu sensibilisieren und gegen Vorurteile und Homophobie anzugehen. Dazu wurde im Januar 2011 eine Kooperationsvereinbarung mit dem Berliner Fußball-Verband e.V. unterzeichnet.

Die Faninitiative „Fußballfans gegen Homophobie“ wendet sich gegen die Diskriminierung von Schwulen und Lesben auf Fußballplätzen und in Fußballstadien. Sie geht zurück auf die Abteilung Aktive Fans des Fußballvereins Tennis Borussia Berlin.

Weitere Informationen unter www.fussballfansgegenhomophobie.de .

Im Auftrag

Gottschalk