Bücherspende des Freundeskreises zum Deutschen Jugendliteraturpreis

Pressemitteilung vom 26.11.2010

Der bekannten Autorin Mirjam Pressler wurde zur Frankfurter Buchmesse 2010 der Sonderpreis für ihr Gesamtwerk verliehen. Der Freundeskreis der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf hat der Stadtbibliothek aus diesem Anlass Bücher der Preisträgerin gespendet.
Mirjam Pressler, geboren 1940, studierte in Frankfurt und in München und verbrachte danach ein Jahr in einem Kibbuz in Israel. Sie hat drei erwachsene Töchter und lebt als freie Autorin und Übersetzerin bei München. Mehr als 300 Titel aus dem Hebräischen, dem Englischen und dem Niederländischen hat sie ins Deutsche übertragen. Bei ihren eigenen Büchern liegt ihr das Thema Nationalsozialismus und Judenverfolgung besonders am Herzen. Als ein Hauptwerk gilt die von ihr übertragene Kritische Werkausgabe der Tagebücher von Anne Frank. Unter den neu angeschafften Büchern befinden sich so bekannte Jugendromane wie „Bitterschokolade“, „Nun red doch endlich“, „Novemberkatzen“, „Shylocks Tochter“ und „Ich sehne mich so. Die Lebensgeschichte der Anne Frank“; aber auch zahlreiche kleine Geschichten für Leseanfängerinnen und Leseanfänger sind darunter.

Weiterbildungsstadtrat Marc Schulte:

“Der 2002 gegründete Freundeskreis unterstützt unsere Stadtbibliothek mit Bücherspenden, Veranstaltungs- und Lobbyarbeit und ist zu einer wichtigen Initiative für Bildung und Leseförderung in Charlottenburg-Wilmersdorf geworden”.

Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird jährlich zur Frankfurter Buchmesse in den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch verliehen.
Weitere Informationen zur Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf: www.stadtbibliothek.charlottenburg-wilmersdorf.de
Informationen zum Freundeskreis der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf
www.buecherfreunde-gesucht.de
Weitere Informationen zum Deutschen Jugendliteraturpreis: www.djlp.jugendliteratur.org

Im Auftrag

Metzger