Weihnachts-Ausstellungseröffnung im Museum Charlottenburg-Wilmersdorf

Pressemitteilung vom 22.11.2010

Weihnachts-Ausstellungseröffnung im Museum Charlottenburg-Wilmersdorf

Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen und der Botschafter von Estland, S.E. Dr. Mart Laanemäe, eröffnen am morgigen Dienstag, dem 23.11.2010, um 19.30 Uhr im Museum Charlottenburg-Wilmersdorf, Schloßstr. 69, 14059 Berlin die Ausstellung “Maschen, Mode und Magie. Folklore und Weihnachtsbräuche in Estland”.
Sie wird bis zum 30. Januar 2011 gezeigt: Di-So 10-17 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Estland hält sich durch Folklore jung. Elemente der traditionellen Volkskunst prägen selbst das Design junger Modemacher. In der Ausstellung sind es ein paar Dutzend Fäustlinge, teilweise rund 100 Jahre alte Sammlerstücke, die von der seit dem 18. Jahrhundert in Estland verbreiteten hohen Kunst des Strickens zeugen. Die komplizierten zweifarbigen Muster setzen sich aus einfachen Grundformen, Würfel, Sieb, Fliege, Quirl, Rad, Kreuz oder Star zusammen. Muster wie der achtzackige Stern gehen letztlich auf eine archaische Symbolik zurück, sollen Leben, Kraft und Glück verheißen. Vogelspuren, Fliegen und Spinnen symbolisieren Natur und Tierwelt. Windmühlen stehen nicht nur für einen Ort, sondern auch für gute Wirtschaftsführung und verheißen den Wunsch nach Wohlstand.
In den Kollektionen der jungen estnischen Modedesignerin Liina Viira (Tallinn) werden die traditionellen Strickmuster kreativ und farbenfroh adaptiert. Aber nicht nur dort, sondern auch auf Gummistiefeln, Turnschuhen und Regenschirmen renommierter estnischer Hersteller, ja selbst auf Laptops tauchen sie auf und bezeugen so den Stellenwert, den die junge Republik diesem Rückgriff auf die Tradition beimisst.
Nicht nur in Sachen Ethno-Strick geht es in Estland ein wenig anders zu als hierzulande. Auch Weihnachten ist alles ein bisschen anders. Zwar bringt auch in Estland der Weihnachtsmann, JOULUVANA, die Geschenke, selbst wenn er sich dafür eigens aus Lappland herbeibemühen muss. Aber wenn er einmal verhindert ist, springen die PÄKAPIKUD, kleine Wichtel, ein.
Mit der Mischung aus Ethno-Kunst, Ethno-Mode und Darstellungen über die estnische Weihnacht lädt die Ausstellung des Museums Charlottenburg-Wilmersdorf ein paar Wochen, bevor Estlands Hauptstadt Tallinn im nächsten Jahr zur 43. Kulturhauptstadt Europas ernannt wird, schon einmal zu einer kleinen Erkundungstour durch den Ostseestaat und seine Bräuche ein.

Infos: Birgit Jochens, Tel 9029 13201/02
E-Mail: birgit.jochens@charlottenburg-wilmersdorf.de
Im Auftrag

Metzger