Kunst und Demenz - Bilder von Menschen mit Demenz

Pressemitteilung vom 10.09.2010

Am Mittwoch, dem 15.09.2010, um 16.00 Uhr , eröffnen Martina Schmiedhofer, Bezirksstadträtin für Soziales und Gesundheit, und Stefan Donath, 1. Vorsitzender des Gerontopsychiatrisch Geriatrischen Verbundes Charlottenburg Wilmersdorf e.V., im Foyer des Rathauses Wilmersdorf, Fehrbelliner Platz 4, 10707 Berlin, die Ausstellung “Kunst und Demenz – Bilder von Menschen mit Demenz.” Während der Ausstellungseröffnung stehen fachkundige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem bereich Kunst und Pflege zur Verfügung.
Die Ausstellung findet im Rahmen der Kampagne “Unsere Kommune ist demenzfreundlich” statt, die Anfang des Jahres feierlich im Charlottenburger Rathaus startete.

Martina Schmiedhofer:
„Viele Arbeiten in dieser Ausstellung sind von Personen gemalt, die erst im Alter, in ihrer Demenzphase Zugang zu einem künstlerischen Prozess gefunden haben. Es bestanden oft keine oder wenige Vorkenntnisse. Der Zeichenunterricht in der Schule war oft die letzte bildnerische Betätigung. Über den künstlerischen Prozess ist es möglich, körperlich und geistig eingeschränkte Menschen in ihrer Fantasie und in ihrer Ausdrucksfähigkeit zu aktivieren. Die vielfältigen, individuellen Bildergebnisse machen immer wieder deutlich, dass das künstlerische Arbeiten eine Bereicherung für den Lebenswert und die Selbsterfüllung demenziell erkrankter Personen ist.“

Die Ausstellung kann vom Mittwoch, dem 15.09.2010, bis Freitag, dem 29.10.2010, montags bis freitags von 08.00 bis 18.00 Uhr besucht werden.
Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen beim Gerontopsychiatrisch-Geriatrischer Verbund (GPV) Charlottenburg-Wilmersdorf e.V., Stephan Schikorra (Projektleiter “Unsere Kommune ist demenzfreundlich”), Te 3010 5552, E-Mail: kontakt@gpverbund.de und bei Beate Spitzmüller (Kunsttherapeutin im Katharinenhof am Preußenpark).

Im Auftrag

Gottschalk