Veranstaltung der Volkshochschule Charlottenburg-Wilmersdorf: Buchpremiere: Rosa von Praunheim - Rosas Rache

Pressemitteilung vom 05/20/09

Am Mittwoch, dem 01.07.2009, von 18.00 bis 21.00 Uhr , in der Aula der Volkshochschule, Pestalozzistr. 40-41, 10627 Berlin.
In Kooperation mit dem Martin Schmitz Verlag und der Buchhandlung prinz eisenherz
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Telefonische Anmeldung erforderlich unter 9029-12081.

Seit 40 Jahren dreht Rosa von Praunheim Spiel- und Dokumentarfilme. Er zählt weltweit zu den produktivsten schwulen Filmemachern. Sein engagiertes künstlerisches Schaffen hat die Emanzipationsbewegung maßgeblich beeinflusst und vorangetrieben. Dieses Buch enthält neben umfangreichem Bildmaterial eine vollständige Filmografie mit Stabangaben und zusätzlichen Informationen, sowie Tagebuchaufzeichnungen seit 1960.

Rosa von Praunheim: „Seit meinem 17. Lebensjahr führe ich Tagebuch, schonungslos gegen mich selbst und meine Umwelt. Erst vor vier Jahren erfuhr ich, dass meine leibliche Mutter 1946 in der Psychiatrie verstorben ist, sehr wahrscheinlich ermordet wurde. Ich hatte das Glück, meine Verrücktheit in meinen über 70 Filmen zu verarbeiten, und ich hatte das Glück schwul und kämpferisch zu sein, in einer Zeit, wo ich nicht mit dem KZ bestraft wurde. “Rosas Rache” ist eine Abrechnung mit mir selbst und meinen Feinden, mit spießigen Schwulen und Heteros und Menschen, die die Kunst verraten. Meine Adoptiv-Mutter sagte mir einmal, sie hätte zwei Weltkriege überlebt und ich sei der Dritte.“

Im Auftrag

Gottschalk