Ausstellung zur frühen Farbfotografie

Pressemitteilung vom 28.08.2008

Umweltstadträtin Martina Schmiedhofer eröffnet am Montag, dem 8.9.2008, um 12.00 Uhr im Rathaus Wilmersdorf, Fehrbelliner Platz 4, 10707 Berlin eine Ausstellung zu den Anfängen der Farbfotografie. Sie wird bis zum 26.9.2008 gezeigt: Mo-Fr 9.00-18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.
1907 wurden erstmals Autochrom-Platten der Gebrüder Lumiere industriell gefertigt und vertrieben, wodurch die Farbfotografie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich wurde. Erwin Barth, der damalige Gartendirektor von Charlottenburg, hat diese neue Technik genutzt und eine in Deutschland beispiellose Sammlung an Autochromen hinterlassen. Die Ausstellung zeigt Teile dieser Sammlung, ergänzt um weitere Farbfotos öffentlichen Grüns in Berlin und Potsdam. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog “Pläne und Fotos von Erwin Barth 1912-1926”.

Martina Schmiedhofer:

“Ich freue mich sehr, dass diese Ausstellung hier im Bezirk gezeigt wird. Erwin Barth hat dem Bezirk und der ganzen Stadt durch sein Wirken viele Garten-Denkmäler hinterlassen wie den Savignyplatz, den Lietzenseepark und den Brixplatz. Zum Tag des Denkmals möchte ich mit der Ausstellung seine Sammlung der Farbfotografie vorstellen, die er bereits 1912 begann. Für alle Kunstinteressierten, Fotografieliebhaber und Kenner der Gartengeschichte und Gartenkunst ist die Ausstellung ein Muss.“

Im Auftrag

Metzger