Inhaltsspalte

Über uns

Der Aufarbeitungsbeauftragte

Link zu: Lebenslauf
Bild: BAB/Oana Popa

Berliner Beauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ist seit November 2017 Tom Sello. Er wurde vom Berliner Abgeordnetenhaus für fünf Jahre gewählt und ist fachlich unabhängig. Tom Sello war politisch in der DDR-Opposition aktiv und engagiert sich seither für die Aufklärung über die SED-Diktatur.

Aufgaben: Beratung, Förderung, Aufklärung

Der Aufarbeitungsbeauftragte hat drei Kernaufgaben: die Beratung von Opfern der SED-Diktatur und von öffentlichen Stellen, die Förderung von Projekten zur Aufklärung über die Diktatur in der DDR sowie eigene politisch-historische Bildungsangebote für die Öffentlichkeit.

Er ist Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger beispielsweise bei Verfahren zur Rehabilitierung und Entschädigung politischer Haft, bei Anträgen auf Opferrente oder bei der Einsicht in Stasi-Unterlagen. Zudem berät der Aufarbeitungsbeauftragte Ämter und Behörden bei Fragen zur DDR-Geschichte und unterstützt das Stasi-Unterlagen-Archiv.

Der Aufarbeitungsbeauftragte fördert darüber hinaus auf vielfältige Weise die Arbeit von Vereinen und Initiativen, die sich mit der Geschichte der SED-Diktatur und ihren Folgen sowie der Beratung von Opfern befassen. Mit eigenen Angeboten informiert er die Öffentlichkeit, zum Beispiel in Veranstaltungen, Publikationen, Vorträgen, Ausstellungen und Tagungen.

Die Aufgaben der Behörde sind im Berliner Aufarbeitungsbeauftragtengesetz vom 10. Oktober 2017 festgeschrieben.

Unser Infofaltblatt zum Herunterladen

BAB-Infoflyer 2021

PDF-Dokument (1.7 MB)

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Sprechzeiten: Mo. – Do.: 9 – 15 Uhr, Fr.: 9 – 14 Uhr

Für die Nutzung der Präsenzbibliothek ist eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich. Wenn Sie sich persönlich beraten lassen wollen, vereinbaren Sie bitte im Vorfeld telefonisch oder per E-Mail einen Termin. Die telefonische Beratung wird weiterhin angeboten.

Wo Sie uns finden

Franz-Jacob-Straße 4 B
Bild: BAB/Ilona Schäkel

Die Dienststelle des Aufarbeitungsbeauftragten befindet sich in Berlin-Lichtenberg, im Bürocenter Storkower Bogen, direkt am S-Bahnhof Storkower Straße.

Anschrift
(barrierefreier Zugang)
Franz-Jacob-Str. 4 B
10369 Berlin-Lichtenberg

Verkehrsverbindung
S-Bahnhof Storkower Straße
S41, S42, S8, S85
Bus 156, 240

Parkplätze in der Tiefgarage (2 Stunden kostenfrei)