Links zu Datenbanken zur NS-Geschichte (Auswahl)

 

 

„Zerstörte Vielfalt. Berlin 1933-1938-1945. Eine Stadt erinnert sich“

„Diversity Destroyed. Berlin 1933-1938-1945. A City Remembers“

Das Buch zur stadtweiten Open-Air-Ausstellung im Rahmen des Themenjahres „Zerstörte Vielfalt"

Das Buch zur stadtweiten Open-Air-Ausstellung im Rahmen des Themenjahres 2013 „Zerstörte Vielfalt“

herausgegeben von Moritz van Dülmen, Wolf Kühnelt und Bjoern Weigel

dt./engl., Softcover, 272 Seiten, 340 Abbildungen

Preis: 14,80 € zzgl. Porto

Berlin war Ende der 1920er-Jahre die drittgrößte Stadt der Welt, attraktive Kultur- und Wissenschaftsmetropole mit einer bunt durchmischten Bevölkerung aus Zugewanderten und Einheimischen. Erschütternd viele Menschen, die das vielfältige urbane Leben jener Zeit geprägt hatten, wurden nach dem Machtantritt der Nationalsozialisten 1933, spätestens aber nach den Novemberpogromen des Jahres 1938 verdrängt und vertrieben, etliche deportiert und ermordet. An sie soll mit diesem Buch erinnert werden.
Daneben zeichnen 66 Beiträge namhafter Historikerinnen und Historiker anhand von elf Orten Aspekte der NS-Geschichte Berlins nach und beleuchten „zerstörte Vielfalt“ somit konkret vor Ort.

Bestellung unter:
Öffnet den Link in einem neuen Fensterzum Kulturprojekte Berlin-Shop
E-Mail: vertrieb(at)kulturprojekte-berlin.de
Fax: 030-24 74 97 37
Tel.: 030-24 74 97 36

Lieferbar ab 11. Juli 2013

Kristallnacht? Bilder der Novemberpogrome 1938 in Berlin

Christoph Kreutzmüller / Bjoern Weigel

Die Novemberpogrome nehmen in der kollektiven Erinnerung in Deutschland und auch im Berliner Themenjahr 2013 „Zerstörte Vielfalt – Berlin 1933-1938-1945“ eine herausgehobene Stellung ein. Den vor aller Augen inszenierten Gewalttaten gegen Juden fielen reichsweit bis zu 1.500 Menschen zum Opfer. Gleichzeitig waren rund 1.400 Synagogen, Tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe Verwüstung und Plünderung preisgegeben. Der Reichshauptstadt kam dabei eine besondere Bedeutung zu. So war der Initiator der Gewalt, Joseph Goebbels, nicht nur Propagandaminister, sondern auch NSDAP-Gauleiter von Berlin und reagierte auf die besondere Situation in seiner Stadt. Weil es hier noch viel zu zerstören gab war die Gewalt in Berlin besonders lang-anhaltend. Mehr als drei Tage lang wüteten NSDAP-Angehörige, SA, SS, Hitlerjugend, Glücksritter, Gelegenheitsdiebe und vermeintlich „harmlose“ Nachbarn in den Straßen, Häusern und Synagogen Berlins.

Das Buch führt erstmals zeitgenössische Zeitungs- und Augenzeugenberichte mit 27 Fotos zerstörter „jüdischer“ Geschäfte zusammen. Die Fotografien zeigen zusammen nicht einmal 20 der mindestens 3.000 zerstörten und geplünderten Geschäfte in Berlin. Sie sind gleichwohl prägende Bilder, denn sie sind die einzigen, die aus der Reichshauptstadt überliefert sind. Neben den physischen Fotos hat das symbolische Bild der Scherbenwüsten unsere Erinnerung an die Pogrome nachhaltig geprägt. Selbst der Begriff „Kristallnacht“ kann auf sie zurückgeführt werden. Dass er sich in der Nachkriegszeit in Deutschland durchgesetzt hat, spiegelt die Entschuldungsstrategie der umstehenden Nachbarn, die als Publikum oder Plünderer in die Aktionen einbezogen waren.

64 Seiten, 41 Abbildungen, ISBN: 978-3-940231-08-6, Preis: 5 Euro, zzgl. Porto

Lieferbar ab 4. November

Bestellungen unter:
Kulturprojekte Berlin GmbH
Yvonne Frenkel, Vertrieb
Klosterstraße 68
10179 Berlin
Tel.: 030/247 49 736
Öffnet ein neues Fenster zum Versenden einer Emailvertrieb(at)kulturprojekte-berlin.de

Literaturempfehlungen der Partner des Themenjahres

(nach Titel in alphabetischer Reihenfolge sortiert)

Als die Zeugen schwiegen. Bekennende Kirche und die Juden.

von Wolfgang Gerlach
Institut Kirche und Judentum, 2. Aufl., Berlin 1993

Ärzte unterm Hakenkreuz

Die Berliner Medizinische Gesellschaft im Nationalsozialismus

herausgegeben von Eberhard Neumann-Redlin von Meding und Hella Conrad
Jaron Verlag, Berlin 2013

»Als Kind wünschte ich mir goldene Locken«

Gespräche mit Überlebenden der Shoah Tondokument mit Gisèle Freund, Inge Deutschkron u.v.a.

von Magdalena Kemper
Der Audio Verlag, Berlin 2013

Ausverkauf. Die Vernichtung der jüdischen Gewerbebetätigkeit in Berlin 1930–1945

von Christoph Kreutzmüller
Berlin 2012

Annas Spuren – Ein Opfer der NS-„Euthanasie“

herausgegeben von Sigrid Falkenstein
Herbig Verlag, München, 2012

Begegnung mit einem Mörder

Die vielen Gesichter des Adolf Eichmann

von Jochanan Shelliem
Audio Verlag, Berlin 2011

Berlin 1933–1945. Stadt und Gesellschaft im Nationalsozialismus

herausgegeben von Michael Wildt und Christoph Kreutzmüller
Siedler Verlag, München 2013

Churchill's German Army

by Helen Fry
The History Press 2009

Das Brennglas

von Otto Rosenberg – aufgezeichnet von Ulrich Enzensberger
Wagenbach, Berlin 2012 (vorherige Auflage: Eichborn Verlag, Berlin 1998)

Das Schicksal jüdischer Patienten in brandenburgischen Heil- und Pflegeanstalten im Nationalsozialismus

von Annette Hinz-Wessels
In:
Brandenburgische Heil- und Pflegeanstalten in der NS-Zeit
herausgegeben von Kristina Hübener
Bebra-verlag, Berlin 2002

Das Theaterfeature

von Jens Lassak
Schibri-Verlag, Berlin 2013

David Friedmann (1893-1980)

Ein Berliner Pressezeichner der 1920er Jahre

von Detlef Lorenz
Verlag Hentrich & Hentrich, Berlin 2008
ISBN 978-3-938485-77-4

Der leuchtende Augenblick. Über Menschen und Orte des Lesens

Essay

von Gernot Wolfram
Verlag Hentrich & Hentrich, Berlin 2013


„Die Frau im Dunkeln“. Autorinnen und Komponistinnen des Kabaretts und der Unterhaltung von 1901 bis 1935

Eine Kulturgeschichte

von Evelin Förster
EDITION BRAUS Berlin GmbH, 2013

Die Wirtschaft der SS

von Hermann Kaienburg
Metropol Verlag, Berlin 2003

Eine afro-deutsche Geschichte. Zur Lebenssituation von Afrikanern und Afro-deutschen von 1884 bis 1950

von Katharina Oguntoye
Hoho Verlag, 1997

Ein Feentempel der Mode oder Eine vergessene Familie, ein ausgelöschter Ort. Die Familie Freudenberg und das Modehaus „Herrmann Gerson“

von Dr. Gesa Kessemeier
Hentrich & Hentrich Verlag, Berlin 2013

Farbe bekennen – Afro-deutsche Frauen auf den Spuren ihrer Geschichte

herausgegeben von Oguntoye / Opitz / Schulz
Orlanda Frauenverlag, 1986

„…fast vergessen. Spuren eines jüdischen Lebens. Thekla Skorra geb. Gottliebson“

von Renate van Kampen
Schlehdorn Verlag, Berlin, 2010

Nissim Zacouto (1891-1987). Jüdischer Wunderknabe und türkischer Teppichgroßhändler

von Christoph Kreutzmüller und Bjoern Weigel
Hentrich+Hentrich, Berlin 2010

SS-Wirtschaft und SS-Verwaltung.

Das SS-Wirtschafts-Verwaltungshauptamt und die unter seiner Dienstaufsicht stehenden wirtschaftlichen Unternehmungen" und weitere Dokumente.

von Walter Naasner
Droste Verlag, Düsseldorf 1998

The Enemy I Knew

German Jews in the Allied Military in World War II

by Steven Karras
Minneapolis, Zenith 2009

Veitel Heine Ephraim

Hofjude Friedrichs II.

von Harry B. van der Linden
Hentrich & Hentrich Verlag, Berlin 2013

 

 

www.lernen-aus-der-geschichte.de

Online-Magazin

Magazin vom 20. Februar 2013 (02/13)
"Aus der Mitte an die Macht - 80. Jahrestag der Machtübernahme der Nationalsozialisten"
Öffnet den Link in einem neuen Fensterhttp://lernen-aus-der-geschichte.de/Lernen-und-Lehren/Magazin/11003

„Zehn Brüder waren wir gewesen..."

Spuren jüdischen Lebens in Neukölln

herausgegeben von Dorothea Kolland
Neuausgabe, Berlin 2012

Zeichen im Raum. Denkzeichen für Schöneweide

Zeitungsstadt Berlin

von Peter de Mendelssohn
Ullstein,  Berlin 1959

Zwangsarbeit in Berlin 1938-1945

herausgegeben von Arbeitskreis Berliner Regionalmuseen
Metropol Verlag, Berlin 2003

Zwangsarbeit in Berlin. Erinnerungsberichte aus Polen, der Ukraine und Weißrußland

herausgegeben von Berliner Geschichtswerkstatt
Suttonverlag, Erfurt 2000

Zwangsarbeit in Berlin 1938 - 1945

herausgegeben vom Arbeitskreis Berliner Regionalmuseen
Metropol Verlag, Berlin 2003

Darin:
Zu dieser Zeit wäre ich vor Schwäche fast gestorben.
Zur Geschichte des Lagers der Deutschen Reichsbahn in der  Kaulsdorfer Straße 90
von Daniela Schnitter

Zwangsarbeit und Vernichtung: Das Wirtschaftsimperium der SS. Oswald Pohl und das SS-Wirtschafts-Verwaltungshauptamt 1933–1945.

von Jan Erik Schulte
u.a. Schöningh Verlag, Paderborn 2001

Zwischen Politik und Kunst

Die Staatlichen Museen zu Berlin in der Zeit des Nationalsozialismus

Für das Zentralarchiv – Staatliche Museen zu Berlin, herausgegeben von Jörn Grabowski und Petra Winter. Schriften zur Geschichte der Berliner Museen. Herausgegeben vom Zentralarchiv der Staatlichen Museen zu Berlin, Band 2. Böhlau Verlag Köln Weimar Wien 2013