Personen suchen

Claire Waldoff (1884–1957)

Claire Waldoff© BArch, Bild 183-R07878/o. Ang.

Die Kabarett- und Chanson-Sängerin Claire Waldoff galt schon vor dem Ersten Weltkrieg als Star der Varieté-Bühnen. Ihre frivolen Lieder, oftmals im Berliner Dialekt vorgetragen, und ihr offen lesbischer Lebenswandel erregten den Zorn der Nationalsozialisten. 1933 erhielt sie zunächst politisches Auftrittsverbot. Sie wurde als Lesbe diskriminiert, nur gelegentlich konnte sie während der NS-Zeit noch auftreten. Ihre Karriere war zerstört.

Öffnet den Link in einem neuen FensterDiese Biografie ist Teil der Open-Air-Porträtausstellung

Diese Biografie ist Teil der Stadtmarkierungen

 

 

 

Literatur:

Helga Bemmann, Claire Waldoff. Wer schmeißt denn da mit Lehm?,  Frankfurt/Berlin 1994.
Maegie Koreen, Immer feste druff. Das freche Leben der Kabarettkönigin Claire Waldoff, Düsseldorf 1997.

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wirkungsstätte
    ehem. Scala
    Martin-Luther-Straße 12/14
    10777 Berlin

Person auf der Karte