Personen suchen

Eva Stricker-Zeisel (1906–2011)

Eva Stricker-Zeisel© Eva Zeisel Archives

Eva Stricker-Zeisel empfand die Berliner Jahre als besonders inspirierend: Von 1930 bis Anfang 1932 hatte sie ein Atelier in der Tauentzienstraße. Ihre modernen, fantasievoll dekorierten Keramiken fanden Eingang in viele Haushalte. Nach einem Aufenthalt  in der Sowjetunion war ihr als Jüdin der Rückweg ins nationalsozialistische Deutschland versperrt. 1938 emigrierte sie in die USA. In New York baute sie sich eine neue Karriere als Designerin auf.

Diese Biografie wurde freundlicherweise bereit gestellt von Anna Grosskopf, Bröhan Museum

zurück zur Übersicht

Dazugehöriges Projekt

Berlinbezug

  • Wirkungsstätte
    ehem. Atelier
    Tauentzienstraße
    10789 Berlin

Person auf der Karte