Personen suchen

Alfred Schiff (1863–1939)

Der Archäologe Alfred Schiff betreute bei den ersten Olympischen Spielen 1896 in Athen die deutsche Mannschaft. Seit 1904 Vorstandsmitglied in zwei Vorläuferorganisationen des Deutschen Olympischen Sportbunds, wurde er 1933 als Jude ausgeschlossen. Er lieferte die Idee für den erstmals 1936 durchgeführten Olympischen Fackellauf und konzipierte für das Kulturprogramm der Berliner Spiele eine große Ausstellung, alle Hinweise auf ihn als Urheber wurden jedoch getilgt.

Diese Biografie wurde freundlicherweise bereit gestellt von Ralf Schäfer

Öffnet den Link in einem neuen FensterDiese Biografie ist Teil der Stadtmarkierungen

 

 

 

Literatur:

Stefan Lehmann, Sport der Hellenen. Die Berliner Ausstellung von 1936 und der jüdische Archäologe Alfred Schiff (1863-1939), in: Andreas Höfer/Manfred Lämmer/Karl Lennartz (Hg.), Stadion Band 29, St. Augustin 2004.

Moritz van Dülmen/Wolf Kühnelt/Bjoern Weigel (Hg.), Zerstörte Vielfalt/Diversity Destroyed. Berlin 1933-1938-1945. Eine Stadt erinnert sich/A City Remembers, Berlin 2013, S.166.

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wirkungsstätte
    Olympiastadion
    Olympischer Platz 3
    14053 Berlin

Person auf der Karte