Personen suchen

Alfred Orenstein (1885–1969)

Alfred Orenstein leitete den Vorstand der Orenstein & Koppel AG, ein Berliner Lokomotivbau-Unternehmen mit 12.000 Mitarbeitern. Im September 1935 erklärte Orenstein – nach kurzer Haftzeit – den Verzicht auf seine Positionen. Er emigrierte nach Johannesburg, wo er bis Oktober 1938 bei der Orenstein & Koppel S. A. tätig war. Nach der Tilgung des „jüdischen“ Firmennamens in Deutschland übernahm 1941 die Hoesch AG die Aktienmehrheit. Seit 1949 hat Orenstein & Koppel den Traditionsnamen wieder.

Diese Biografie wurde freundlicherweise bereit gestellt vom Deutschen Technikmuseum Berlin.

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wirkungsstätte
    ehem. Verwaltungsbau Orenstein & Koppel
    Möckernstraße 120-120A
    10963 Berlin

  • Wohnung
    Grunewald
    Joseph-Joachim-Straße 35
    heute: Oberhaardter Weg
    14193 Berlin


Person auf der Karte