link rel="stylesheet" type="text/css" href="typo3conf/ext/powermail/Resources/Public/Css/jquery.ui.datepicker.css?1346063127" media="all"> <

Personen suchen

Lotte Lenya (1898–1981)

Die Schauspielerin und Sängerin Lotte Lenya feierte seit der Uraufführung von Bertolt Brechts „Dreigroschenoper“ (1928) in Berlin große Erfolge. 1933 emigrierte sie mit ihrem ehemaligen und zukünftigen Ehemann, dem Komponisten Kurt Weill, in die Schweiz, später nach England und in die USA, wo sie am Broadway erfolgreich war. In den 1950er-Jahren kehrte sie nach Deutschland zurück, war aber auch in großen Hollywood-Produktionen und einem James-Bond-Film zu sehen.

Diese Biografie ist Teil der Open-Air-Porträtausstellung

 

Literatur:

David Farneth (Hg.), Lotte Lenya. Eine Autobiographie in Bildern, Köln 1999.
Donald Spoto, Die Seeräuber-Jenny. Das bewegte Leben der Lotte Lenya, München 1990.
Jens Rosteck, Zwei auf einer Insel. Lotte Lenya und Kurt Weill, Berlin 1999.

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wirkungsstätte
    Theater am Schiffbauerdamm
    Bertolt-Brecht-Platz 1
    10117 Berlin

Person auf der Karte