Personen suchen

Gertha Kroto (1893–1973)

Seit 1924 praktizierte Gertha Kroto als Zahnärztin und führte in der Residenzstraße 125 in Reinickendorf bis zum Juni 1933 eine eigene Praxis. Der Berliner Landesverband der Zahnärzte Deutschlands entzog ihr die Kassenzulassung, so dass sie ihre Praxis schließen musste. Als Jüdin verlor sie so ihre berufliche und wirtschaftliche Existenz. Erst 1938 konnte sie gemeinsam mit ihrer zehnjährigen Tochter nach England emigrieren.

Diese Biografie wurde freundlicherweise bereit gestellt vom Jüdischen Museum Berlin

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wirkungsstätte
    ehem. Zahnarztpraxis
    Residenzstraße 125
    13409 Berlin

Person auf der Karte