Personen suchen

Siegfried Kracauer (1889–1966)

„Von Caligari zu Hitler – Eine psychologische Geschichte des deutschen Films“: Vor allem als Filmwissenschaftler ist Siegfried Kracauer in Erinnerung geblieben. Dabei war der Journalist und Soziologe vor allem ein scharfsinniger Analyst der Gesellschaft – auch in seinen Filmstudien. 1930 nach Berlin gekommen, floh er nach dem Reichstagsbrand 1933 nach Paris und von dort 1941 in die USA, wo seine filmtheoretischen Hauptwerke entstanden.

Diese Biografie ist Teil der Open-Air-Porträtausstellung

Diese Biografie ist Teil der Stadtmarkierungen

 

Literatur:

Inka Mülder-Bach, Siegfried Kracauer. Grenzgänger zwischen Theorie und Praxis, Stuttgart 1985.
Momme Brodersen, Siegfried Kracauer, Reinbek 2001.
Gertrud Koch, Siegfried Kracauer zur Einführung, Hamburg 2012.

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wohnung
    Sybelstraße 35
    10629 Berlin

Person auf der Karte