Personen suchen

Alexander Kipnis (1891–1978)

© David Friedmann

Der gebürtige russische Opernsänger Alexander Kipnis trat in den 1920er-Jahren auf den bedeutendsten Bühnen Deutschlands auf – auch auf dem Wagner-Festival in Bayreuth war er präsent. Obwohl er den Nationalsozialisten als Jude galt, blieb er zunächst Ensemblemitglied der Staatsoper und trat bei Konzerten des Jüdischen Kulturbundes auf. 1935 ging er zunächst nach Wien und nach dem „Anschluss“ Österreichs 1938 nach New York, wo er seine Karriere fortsetzte.

Diese Biografie ist Teil der Open-Air-Porträtausstellung

Diese Zeichnung von David Friedmann wurde freundlicherweise bereit gestellt von Miriam Friedmann Morris. Mehr zu David Friedmann finden Sie hier.

Literatur:

Jürgen Kesting, Die großen Sänger, Band 1, Die großen Sänger. 3 Bände, Düsseldorf 1986, S. 671ff.

Horst Seeger, Opernlexikon, Berlin 1989.

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wirkungsstätte
    Staatsoper
    Unter den Linden 7
    10117 Berlin

Person auf der Karte