Personen suchen

Margarete Heymann-Loebenstein-Marks (1899–1990)

Margarete Heymann-Marks in den 1920er-Jahren© Privatbesitz

Margarete Heymann heiratete 1923 Gustav Loebenstein und gründete mit ihm die Haël-Werkstätten für künstlerische Keramik in Marwitz. Das Ehepaar lebte in Berlin. Die experimentellen, farbenfrohen Entwürfe von Margarete Heymann prägten die Tischkultur der 1920er-Jahre. Als Jüdin war sie 1934 gezwungen, ihren Betrieb weit unter Wert zu verkaufen. Übernommen wurde er von der jungen Keramikerin Hedwig Bollhagen. Sie selbst emigrierte nach Großbritannien.

Diese Biografie wurde freundlicherweise bereit gestellt von Anna Grosskopf, Bröhan Museum

zurück zur Übersicht