Personen suchen

Stefan Heym (1913–2001)

Stefan Heym floh nach dem Reichstagsbrand aus Berlin in die USA, wo er als Journalist und Schriftsteller Fuß fasste. 1943 wurde er eingebürgert und zur US-Armee einberufen. Mit seiner Einheit für psychologische Kriegsführung landete er 1944 in der Normandie und verfasste Propagandaflugblätter und Rundfunk-Manuskripte. 1945 wurde er Presseoffizier in der US-Zone und kehrte in die USA zurück. 1953 remigrierte er nach Ost-Berlin und betätigte sich in der DDR als Schriftsteller. 1994/95 wirkte er als Bundestagsabgeordneter. Stefan Heym starb während einer Israel-Reise.  

Diese Biografie wurde freundlicherweise bereit gestellt vom Alliierten Museum

zurück zur Übersicht