Personen suchen

Walter Gropius (1883–1969)

Walter Gropius war einer der wichtigsten Architekten des 20. Jahrhunderts – das von ihm gegründete Bauhaus wurde von den Nationalsozialisten als „Kirche des Marxismus“ geschmäht. 1934 emigrierte er über England in die USA, wo er als Architekt wirkte und lehrte. Das Grab seines Vaters gehörte zu denjenigen, die wegen der Abrissarbeiten für das „Germania“-Projekt umgebettet wurden. Gropius selbst prägte mit seinen Bauten maßgeblich den Wiederaufbau West-Berlins.

Diese Biografie ist Teil der Open-Air-Porträtausstellung

 

 

Literatur:

Reginald R. Isaacs, Walter Gropius. Der Mensch und sein Werk, Berlin 1983.

Horst Claussen, Walter Gropius. Grundzüge seines Denkens,  Hildesheim 1986.

Nicholas Fox Weber, The Bauhaus group: six masters of modernism, New York  2009.

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Widmung
    Walter-Gropius-Schule
    Fritz-Erler-Allee 86
    12351 Berlin

Person auf der Karte