Personen suchen

Robert Gilbert (1899–1978)

Robert Gilbert war seit Mitte der 1920er-Jahre ein erfolgreicher Komponist und Texter von Schlagern und Operetten – auch die Texte von „Ein Freund, ein guter Freund“ (1930) und „Das gibt‘s nur einmal, das kommt nicht wieder“ (1931) stammen von ihm. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten war Gilbert als Jude zur Emigration gezwungen. 1949 kehrte er aus den USA kurzzeitig nach Deutschland zurück, bevor er sich in der Schweiz niederließ.

Diese Biografie ist Teil der Open-Air-Porträtausstellung

 

Literatur:

Ursula Ludz (Hg.), Menschen in finsteren Zeiten. Hannah Arendt, Robert Gilbert, München 2001, S. 290 ff.

Moritz van Dülmen/Wolf Kühnelt/Bjoern Weigel (Hg.), Zerstörte Vielfalt/Diversity Destroyed. Berlin 1933-1938-1945. Eine Stadt erinnert sich/A City Remembers, Berlin 2013, S. 201.

Marianne Gilbert Finnegan, Das gab's nur einmal. Verloren zwischen Berlin und New York, Zürich  2007.

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wirkungsstätte
    ehem. UFA-gelände
    Viktoriastraße 10-18
    12105 Berlin

Person auf der Karte