Personen suchen

Valeska Gert (1892–1978)

Die Tänzerin und Schauspielerin Valeska Gert wurde in den 1920er-Jahren vor allem durch neuartige, provokante und exzentrische Tanzpantomimen bekannt. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde sie als „entartet“ diffamiert und trat danach vor allem im Ausland auf. 1939 emigrierte Gert in die USA, konnte dort aber nur schwer Fuß fassen. Nach dem Krieg kehrte sie nach Deutschland zurück, wo sie eine Kabarettbühne eröffnete und weiterhin als Schauspielerin aktiv war.

Diese Biografie ist Teil der Open-Air-Porträtausstellung

Diese Biografie ist Teil der Stadtmarkierungen

 

Literatur:

Frank-Manuel Peter, Valeska Gert. Tänzerin, Schauspielerin und Kabarettistin. Eine dokumentarische Biographie, Berlin 1987.

Wolfgang Müller, Valeska Gert. Ästhetik der Präsenzen, Berlin 2010.

Elke–Vera Kotowski, Valeska Gert. Ein Leben in Tanz, Film und Kabarett, Berlin 2012.

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wirkungsstätte
    Deutsches Theater
    Reinhardtstraße 27a-31
    10117 Berlin

Person auf der Karte