Personen suchen

Fritz Eschen (1900–1964)

Der Fotograf Fritz Eschen war ein bekannter Reporter, dessen Bilder an den Arbeitsplätzen der Menschen entstanden. Seine Eisenbahnbilder erschienen im „Deutschen Reichsbahn-Kalender“ selbst nach dem 1933 verhängten Berufsverbot. Von der Deportation blieb Fritz Eschen verschont, weil seine nichtjüdische Ehefrau Gertrude Thumm zu ihm hielt. Ab 1941 musste er aber Zwangsarbeit bei der Reichsbahn leisten. Nach der Befreiung konnte Fritz Eschen wieder als Bildjournalist arbeiten.

Diese Biografie wurde freundlicherweise bereit gestellt vom Deutschen Technikmuseum Berlin.

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wohnung
    Wilmersdorf
    Kaiserplatz 1
    heute: Bundesplatz
    10715 Berlin

Person auf der Karte