Personen suchen

Simon Dubnow (1860–1941)

Simon Dubnow ist einer der wichtigsten Publizisten und Forscher zur jüdischen Geschichte. Nach dem Zusammenbruch des Zarenreichs aus St. Petersburg emigriert, lebte und arbeitete er seit den 1920er-Jahren in Berlin. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten verließ er Deutschland und kehrte zu seiner Familie nach Riga zurück. Nachdem Lettland durch deutsche Truppen besetzt worden war, wurde Dubnow bei der gewaltsamen Auflösung des Ghettos Riga ermordet.

Diese Biografie ist Teil der Open-Air-Porträtausstellung

 

Literatur:

Anke Hilbrenner, Diaspora-Nationalismus. Zur Geschichtskonstruktion Simon Dubnows, Göttingen 2007.

Viktor E. Kelner, Simon Dubnow, Göttingen 2010.




zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wirkungsstätte
    ehem. Vereinssitz der B`nai -B`rith-Organisation
    Kleiststraße 10
    10787 Berlin

Person auf der Karte