Personen suchen

Bertolt Brecht (1898–1956)

Bertolt Brecht© BArch, Bild 183-W0409-300/ Jörg Kolbe

Bertolt Brecht ist einer der bekanntesten deutschen Dramatiker überhaupt. Mit der „Dreigroschenoper“ schrieb (und inszenierte) er das erfolgreichste deutsche Theaterstück aller Zeiten. Politisch links stehend, floh Brecht nach dem Reichstagsbrand im Februar 1933 ins Ausland, seine Werke wurden im Mai verbrannt und verboten, Brecht 1935 ausgebürgert. Seit 1941 im Exil in den USA, wurde er dort nach 1945 als vermeintlicher Kommunist verfolgt. 1948 kehrte er nach Berlin zurück.

Diese Biografie ist Teil der Open-Air-Porträtausstellung

 

 

 

Literatur:

Marianne Kesting, Bertolt Brecht. Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten, Reinbek 2003.

Jan Knopf, Bertolt Brecht. Lebenskunst in finsteren Zeiten: Biographie, München 2012.

Sabine Kebir, Ein akzeptabler Mann? Bertolt Brecht und die Frauen, Berlin 2002.

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wirkungsstätte
    Theater am Schiffbauerdamm
    Bertolt-Brecht-Platz 1
    10117 Berlin

Person auf der Karte